Am 23. Oktober 2015 wurde der SPÖ Bezirksvorsitzende und Bürgermeister aus Mauthausen Thomas Punkenhofer als Abgeordneter des oberösterreichischen Landtages angelobt. „In den kommenden sechs Jahren werde ich mich vor allem für die Eigenständigkeit der Gemeinden in Oberösterreich stark machen. Gemeinsam mit meinem Kollegen Bgm. Erich Rippl teile ich mir die Agenden des Gemeinde-Sprechers der SPÖ. Die Gemeinden dürfen nicht länger als Bittsteller im Land angesehen werden. Wir haben berechtigte Interessen und Anliegen, denn schließlich lebt jeder Mensch in Oberösterreich in einer Gemeinde und in diesen wird die Basis unseres täglichen Lebens geschaffen“, betont Punkenhofer wie wichtig es ist, dass auch Bürgermeister im Landtag vertreten sind. Des Weiteren ist Thomas Punkenhofer auch Sprecher für Sport und Tourismus des SPÖ Landtagsklubs.

LAbg. Bgm. Thomas Punkenhofer
LAbg. Bgm. Thomas Punkenhofer

„Meine wichtigste Aufgabe sehe ich allerdings darin, dass ich mich in Zukunft verstärkt um die Einhaltung der Menschenrechte einsetze. Die SPÖ Oberösterreich hat mit mir erstmals einen Menschenrechts-Sprecher bestimmt. Als Bürgermeister von Mauthausen engagiere ich mich seit vielen Jahren dafür, dass Schlagwörter wie „Zivilcourage“ und „Toleranz“ nicht nur Phrasen bleiben. Hierzu braucht es zum einen das ständige Aufzeigen, wenn Unrecht geschieht, zum anderen liegt die Basis für eine tolerante Gesellschaft vor allem in der Bildung junger Menschen. Es gibt großen Handlungsbedarf, damit sich unsere Gesellschaft nicht noch mehr zu einer Hass- und Angstgesellschaft entwickelt.“